Markets

Mega-Fund in Ecuador! 4,35 % Kupferäquivalent über 67 Meter! Wer bietet mehr? – Kolumnen

Es gibt Unternehmen, die noch völlig unter dem Anleger-Radar fliegen, aber dennoch immer wieder mit hervorragenden Ergebnissen ihre Qualität bescheinigen!

Ein solches Unternehmen ist Adventus Mining (WKN: A2PL3X / TSX-V: ADZN), das erst jüngst wieder Ergebnisse mit 4,35 % Kupferäquivalent über eine Länge von unglaublichen 67 m traf. Aber auch kurz zuvor landete man auf dem Kupfer-Gold-Molybdän-Porphyr-System ‚Ensillada‘ unter anderem Volltreffer mit Gehalten von z.B. 0,99 % Kupfer, 0,25 g/t Au, 0,03 % Molybdän, 189,8 g/t Ag und 0,23 % Wolfram, oberflächennah über 18,55 m! Nahtlos an diese hervorragenden Ergebnisse konnten die Kooperationspartner Adventus Mining und Salazar Resources jetzt mit den Ergebnissen von ‚El Domo‘ anknüpfen.

Demnach wurden laut der jüngsten Pressemeldung auf der vulkanogenen Massivsulfid-Lagerstätte ‚El Domo‘, auf dem 21.537 Hektar großen ‚Curipamba‘-Projekt, bei ‚Infill‘-Bohrungen sogar lange Strecken mit extrem hochgradigen Gehalten geschnitten, wobei die Bohrungen CURI-373 und CURI-374 besonders hervorstachen!

  • CURI-373: 67 m mit 3,38 % Kupfer (Cu), 1,11 g/t Gold (Ag), 0,41% Zink (Zn), 15,8 g/t Silber (Ag) und 0,06% Blei (Pb) für 4,35 % Kupferäquivalent (CuEq), einschließlich 9,11 m mit 11,65 % Cu, 2,41 g/t Au, 0,16 % Zn, 44,7 g/t Ag und 0,03 % Pb für 13,58 % CuEq
  • CURI-373: 5,56 m mit 2,32 % Cu, 15,37 g/t Ag, 21,91 % Zn, 403,0 g/t Ag und 3,09 % Pb für 22,58 % CuEq, einschließlich 3,46 m mit 3,38 % Cu, 24,25 g/t Ag, 34,44 % Zn, 641,2 g/t Ag und 4,79 % Pb für 35,35 % CuEq

Quelle: Adventus Mining

Aber auch das Bohrloch CURI-372 durchschnitt semi-massives Sulfid in einer Tiefe von 70,78 bis 72,57 m mit einem Gehalt von 0,78 % Kupfer, 8,60 g/t Gold, 7,84 % Zink, 590,4 g/t Silber und 3,29 % Blei (14,45 % CuEq). Zudem wurde ein weiterer Abschnitt mit mineralisiertem, felsischem, autoklastischem Vulkangestein in einer Tiefe zwischen 72,57 und 78,78 m mit 0,13 % Kupfer, 1,41 g/t Gold, 1,80 % Zink, 45,5 g/t Silber und 0,33 % Blei (2,01 % CuEq) durchschnitten.

Tiefer im mineralisierten felsischen Vulkangestein wurde in einer Tiefe von 86,10 bis 95 m eine weitere halbmassive bis massive Sulfidmineralisierung mit einem Gehalt von 2,65 % Kupfer, 0,80 g/t Gold, 1,46 % Zink, 12,4 g/t Silber und 0,04 % Blei (3,70 % CuEq) durchteuft. In der Tiefe von 87,75 bis 89,81 m wurde sogar eine höhergradige Untergruppe mit 6,71 % Kupfer, 0,44 g/t Gold, 2,58 % Zink, 17,9 g/t Silber und 0,01 % Blei (7,91 % CuEq) geschnitten!

Die Mineralisierung im Folgebohrloch CURI-373 durchschnitt hingegen eine halbmassive bis massive Sulfidmineralisierung, aber mit ebenfalls hervorragenden Gehalten und Strecken! So wurde in einer Tiefe von102 bis 169 m ein Gehalt von 3,38 % Kupfer, 1,11 g/t Gold, 0,41 % Zink, 15,8 g/t Silber und 0,06 % Blei (4,35 % CuEq) gemessen. In diesem Abschnitt treten sogar zwischen 103,08 bis 108,13 m sowie zwischen 123,80 bis 153,12 m und 133,39 bis 142,50 m drei höhergradige Unterabschnitte auf.

Dabei präsentiert sich der erste Abschnitt als eine semi-massive Sulfidmineralisierung mit einem Gehalt von 6,01 % Kupfer, 1,59 g/t Gold, 1,53 % Zink, 26,1 g/t Silber und 0,14 % Blei, für 7,70 % CuEq. Der zweite und dritte Abschnitt besteht aus einer Massivsulfidmineralisierung mit 6,21 % Kupfer, 1,70 g/t Gold, 0,15 % Zink, 22,4 g/t Silber und 0,04 % Blei für 7,51% CuEq bzw. mit 11,65 % Kupfer, 2,41 g/t Gold, 0,16 % Zink, 44,7 g/t Silber und 0,03 % Blei für 13,58 % CuEq.

Das Bohrloch CURI-374 Durchschnitt ein halbmassives Sulfid in einer Tiefe zwischen 92,54 und 98,10 m mit 2,32 % Kupfer, 15,37 g/t Gold, 21,91 % Zink, 403,0 g/t Silber und 3,09 % Blei bzw. 22,58 % CuEq. In einer hochgradigeren Untergruppe in 92,54 bis 96 m Tiefe wurden sogar Gehalte von 3,38 % Kupfer, 24,25 g/t Gold, 34,44 % Zink, 641,2 g/t Silber und 4,79 % Blei für 35,35 % CuEq durchschnitten.

Ein breiter Abschnitt mit mineralisiertem, felsischem, autoklastischem Vulkangestein wurde zwischen 98,10 und 120,60 m getroffen, in dem 0,13 % Kupfer, 0,13 g/t Gold, 1,19 % Zink, 4,6 g/t Silber und 0,03 % Blei (0,61 % CuEq) gemessen wurden.

Eine weitere Massivsulfidmineralisierung wurde in der Bohrung CURI-381 in 123,16 bis 127,21 m Tiefe geschnitten, mit Gehalten von 3,13 % Kupfer, 0,59 g/t Gold, 0,33 % Zink, 30,6 g/t Silber und 0,05 % Blei für 3,88 % CuEq. Eine darunterliegende hochgradigere Untergruppe lieferte in 124,20 bis 126,33 m Gehalte von 4,34 % Kupfer, 0,65 g/t Gold, 0,05 % Zink, 33,5 g/t Silber und 0,02 % Blei für 5,06 % CuEq.

Die Berechnung der angegebenen CuEq-Werte basieren auf den Preisen von 4,48 USD je Pfund Cu, 1.886,30 USD je Unze Gold, 1,33 USD je Pfund Zn, 27,81 USD je Unze Ag und 0,98 USD je Pfund Pb. Diese Preise stammen aus den 6-Monats-Kontrakten für Edelmetalle und 3-Monats-Kontrakten der Basismetalle der London Metal Exchange, per 25. Mai 2021.

Alle Ergebnisse des abgeschlossenen ‚Infill‘-Definitionsbohrprogramms sollen in die Aktualisierung der ‚El Domo‘-Mineralressourcenschätzung einfließen, die noch dieses Jahr fertiggestellt werden soll, die später dann auch das Fundament für die Machbarkeitsstudie bildet.

https://www.youtube.com/watch?v=lm6lRfTpZvU

Fazit und Ausblick: Weitere Exploration mit Fokus auf höhergradige Mineralisierung!

Um die bisherigen Daten noch weiter zu untermauern, arbeiten Adventus Mining (WKN: A2PL3X / TSX-V: ADZN) und Salazar nun, die Details der zweiten Phase von ‚Ensillada‘ aus. Dabei steht auf jedem Fall im Fokus:

  • Weitere Bohrungen für ein noch klareres Bild des Porphyrsystems ‚Ensillada‘ niederzubringen
  • Schnellstmöglicher Explorationsbeginn
  • Klarer Fokus auf die Erweiterung der Gebiete mit höhergradiger Mineralisierung

Während weitere Bohrungen also geplant sind und deren Stoßrichtung „höhergradige Mineralisierung“ klar vorgegeben ist, wird das manuelle Testgrubenprogramm parallel dazu weiterverfolgt. Schließlich gilt es ja, der entdeckten Porphyrmineralisierung noch genauer auf die Spur zu kommen und damit auch eine noch genauere Definition der Bohrziele zu ermöglichen.

Zu guter Letzt wendet sich der Ausblick auf künftige Erfolge auch in Richtung Westen, genauer gesagt, 8 km in westliche Richtung hin zu Salazars Konzessionsgebieten ‚Rosa de Oro‘ und ‚Carmen de Pijili‘. Hier nämlich sollen Ziele entwickelt werden, die Ende 2021 oder zu Beginn des nächsten Jahres bereit für beste Bohrergebnisse sein sollen.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Dieser Artikel wurde am 05. Juni 2021 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research UG (haftungsbeschränkt) erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research UG (haftungsbeschränkt) bei der BaFin angezeigt! Quellen und Bildquellen: Adventus Mining, Swiss Resource Personal-Financial.com AG, Rohstoff-TV und Commodity-TV.

Disclaimer, Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür typischerweise ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten. Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Adventus Mining zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Adventus Mining und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Adventus Mining einzugehen. Autoren und die Herausgeberin können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Adventus Mining im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen. Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Verfasser, Redakteur, Auftraggeber oder Vermittler zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien, Optionen oder Warrants halten und können diese Positionen auch jederzeit aufstocken oder verkaufen! Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden in der Regel von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken. Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung. Es kann vorkommen, dass wir Drittanbieter für die elektronische Verbreitung von Nachrichten und Inhalten über unsere Kunden / unsere vorgestellten Unternehmen einbinden. Wir haben jedoch keine Kontrolle über den Inhalt der Informationen, die von unseren vorgestellten Gesellschaften und / oder Drittanbietern veröffentlicht werden, und überprüfen diese nicht. Diese Drittanbieter werden wahrscheinlich dafür entschädigt, dass sie positive Informationen über die Gesellschaften bereitstellen, auch wenn diese von ihnen nicht bekannt gegeben wird.

Hinweis:
PERSONAL-FINANCIAL.COM veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen.
Die PERSONAL-FINANCIAL.COM AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich
dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch
eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link
„Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für
diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Tags

Related Articles

Back to top button
Close
Close